Evangelische Kirchengemeinde Tirschenreuth

 

Liebe Gemeinde!

Alle Jahre wieder fiebern wir der Weihnachtszeit entgegen. Der Ewigkeitssonntag am 25. November ist schon der letzte Sonntag im alten Kirchenjahr und dann kommt der erste Advent. Er läutet das neue Kirchenjahr ein.

Der Advent – eigentlich eine Fastenzeit – verwöhnt uns mit Lebkuchen und funkelnden Lichtern. Das Leben wird langsamer – wenn wir es zulassen.

Die Vorweihnachtszeit ist eine ganz besondere Zeit:
Wir warten auf Gottes Erscheinen in der Welt.
Und dann ist es endlich so weit:
An Weihnachten begegnet uns Gott in einem Kind.

Jesus Christus wurde als Kind einfacher Leute geboren
und doch veränderte er die  Welt.

Nicht durch Macht,
nicht durch Reichtum,
nicht durch elitäres Gehabe
oder durch die Gründung eines abgeschlossenen Kreises,
sondern durch seine ungeheuerliche Menschlichkeit,
die weit über seine Heimatstadt oder sein Heimatland hinausstrahlte.
Jesus Christus war sich nicht zu schade, für alle Menschen da zu sein.

Gott will allen Menschen nahe sein, den Kindern wie den Alten.
Gott will unsere Herzen erobern.
Wie ein kleines Kind wirbt er auch heute noch
um unsere Liebe und Menschlichkeit
und er schenkt uns seine.

An Weihnachten feiern wir Gottes Menschwerdung.
Gott selber kommt zu uns.
Gott wird einer von uns.
Gott begegnet uns in einem kleinen Kind.

Möge uns Gottes Offenheit und Herzlichkeit
tief in unserem Inneren ergreifen.
Gottes Gegenwart macht selbst die dunkelsten und kältesten Wintertage warm und hell.

Gott selbst will uns begleiten in unserer Menschwerdung.
Mit den besten Grüßen und Wünschen für das kommende Jahr


Ihre Pfarrerin, Dr. Stefanie Schön